Es ist nicht die Absicht des Verfassers der nachfolgenden Ausführungen zur Vereinsgeschichte, eine Chronik zu schreiben, welche die Entwicklung des TuS in den vergangenen 110 Jahren wiedergibt. Vielmehr wurde der Versuch unternommen, die Entwicklung nachzuzeichnen und diese Nachzeichnung auf die Schwerpunkte zu konzentrieren.

1905 Gründung der Turnerschaft „Jahn“ Holzhausen, spätere Umbenennung in Männerturnverein Holzhausen (zwischen 1906 und 1909). Sportarten waren damals Geräteturnen, Gymnastik, Hammerwerfen und Weitspringen mit dem Stab.

1919 Lehrer Heinrich Schäfer gründet den ersten Fußballclub in Holzhausen, der sich Anfang der Zwanziger Jahre mit dem MTV vereinte.

1924/25 Gründung der „Deutschen Turnerschaft“ Holzhausen.

1933 Im Mai wurden die Arbeitersportverbände und die ihnen angeschlossenen Vereine per Landratsbeschluss aufgelöst. Hiervon war in Holzhausen der MTV betroffen. Die Sportgeräte des MTV wurden beschlagnahmt und der Deutschen Turnerschaft zur Verfügung gestellt. Mit Ausbruch des 2. Weltkriegs kam der gesamte Spielbetrieb im Seniorenbereich zum Erliegen.

1945 Am 26.11. Genehmigung der britischen Streitkräfte für den TuS Holzhausen/Porta. Die britische Militärregierung hatte unmittelbar nach Kriegsende alle Sportvereine aufgelöst, da der Sport in der Zeit des Dritten Reiches sehr stark militarisiert wurde. Ab Herbst ´45 wurden Neugründungen zugelassen, allerdings verbunden mit einem neuen Vereinsnamen. Man wählte den Namen Turn- und Sportverein Holzhausen/Porta. Der Nachkriegssport in Holzhausen begann mit Turnen für Frauen und Männer, Fußball, Handball und Leichtathletik.