Es ist nicht die Absicht des Verfassers der nachfolgenden Ausführungen zur Vereinsgeschichte, eine Chronik zu schreiben, welche die Entwicklung des TuS in den vergangenen 110 Jahren wiedergibt. Vielmehr wurde der Versuch unternommen, die Entwicklung nachzuzeichnen und diese Nachzeichnung auf die Schwerpunkte zu konzentrieren.

1905 Gründung der Turnerschaft „Jahn“ Holzhausen, spätere Umbenennung in Männerturnverein Holzhausen (zwischen 1906 und 1909). Sportarten waren damals Geräteturnen, Gymnastik, Hammerwerfen und Weitspringen mit dem Stab.

1919 Lehrer Heinrich Schäfer gründet den ersten Fußballclub in Holzhausen, der sich Anfang der Zwanziger Jahre mit dem MTV vereinte.

1924/25 Gründung der „Deutschen Turnerschaft“ Holzhausen.

1933 Im Mai wurden die Arbeitersportverbände und die ihnen angeschlossenen Vereine per Landratsbeschluss aufgelöst. Hiervon war in Holzhausen der MTV betroffen. Die Sportgeräte des MTV wurden beschlagnahmt und der Deutschen Turnerschaft zur Verfügung gestellt. Mit Ausbruch des 2. Weltkriegs kam der gesamte Spielbetrieb im Seniorenbereich zum Erliegen.

1945 Am 26.11. Genehmigung der britischen Streitkräfte für den TuS Holzhausen/Porta. Die britische Militärregierung hatte unmittelbar nach Kriegsende alle Sportvereine aufgelöst, da der Sport in der Zeit des Dritten Reiches sehr stark militarisiert wurde. Ab Herbst ´45 wurden Neugründungen zugelassen, allerdings verbunden mit einem neuen Vereinsnamen. Man wählte den Namen Turn- und Sportverein Holzhausen/Porta. Der Nachkriegssport in Holzhausen begann mit Turnen für Frauen und Männer, Fußball, Handball und Leichtathletik.


1947 Erstes Sportfest nach dem Krieg auf dem Sportplatz am Findel.

1948/49 Bau des Sportplatzes an der jetzigen Grundschule. Einweihung im August mit dem Spiel DSC Arminia Bielefeld gegen SV Porta Neesen.

1955 Der TuS feiert sein 50jähriges Bestehen mit Sportveranstaltungen auf dem Sportplatz und einen Umzug durch die Gemeinde.

1960 Erstes Familienfest. Diese Veranstaltung war fast 40 Jahre lang traditioneller Bestandteil des Vereinslebens und hat erheblich zur Weiterentwicklung des TuS beigetragen.

1965 Gründung der Damenriege. Auch wenn schon 1905 Frauen aktiv am Vereinsgeschehen teilgenommen haben, wurde jetzt erstmals eine eigene „Abteilung“ gegründet.

1966 Gründung der Altliga.

1967 Eröffnung der neuen Sportanlage am Amorkamp mit einem Freundschaftsspiel Eintracht Gelsenkirchen gegen VfB Bielefeld 03. Dieses Spiel stand sogar auf dem Tippschein der Auswahlwette 6 aus 39 mit der Anmerkung: Spiel 24 in Holzhausen/Porta.

1968 Die Turnhalle der Hauptschule kann mit genutzt werden. Durch die Halle wurde der Sportbetrieb innerhalb des Vereins erheblich gefördert.

1975 Gründung einer Volleyballabteilung. Infolge Spielermangels wurde der Spielbetrieb 1981 wieder eingestellt.


1985 Gründung der Spielgemeinschaft im Jugendbereich mit dem SV Hausberge. Installation einer Flutlichtanlage auf dem Trainingsplatz durch tatkräftige Unterstützung vieler Vereinsmitglieder.

1987 Start des damals größten Heißluftballons der Welt auf dem Sportplatz. Zu Besuch war in diesem Jahr der Verein Union Sportif Agadir aus Marokko. Das Freundschaftsspiel wurde 2:1 gewonnen.

1988 Der TuS erreichte im DFB-Pokal auf Landesebene die zweite Runde und unterlag dem damaligen Verbandsligisten SC Herford mit 0:4. Gegenbesuch des TuS in Marokko. Ein Spiel gegen eine Erstligamannschaft wurde 0:7 verloren, gegen Sportif Agadir wieder 3:2 und gegen eine Stadtauswahl 1:0 gewonnen.

1989 Gründung der Tischtennis-Abteilung.

1994 Erster Spatenstich zur Erweiterung des Sportheims. Nach fast einem Jahr Bauzeit mit ca. 4000 Arbeitsstunden stellt sich das Sportheim mit größerem Raumangebot und im neuen Glanz dar.

1995 Der TuS feiert sein 90-jähriges Bestehen.

1998 Der Verein engagiert sich verstärkt für das Kinderturnen.

2000 Die Fußballer feiern ihren bisher größten Erfolg: Den Aufstieg in die Bezirksliga. Spielern und Zuschauern wird sicher die spontan organisierte Treckerfahrt durch Holzhausen in Erinnerung bleiben.

2004 Nordic Walking wird in das Programm aufgenommen.

2005 Der TuS feiert sein 100-jähriges Bestehen. Dank der Unterstützung durch viele Spenden und Sponsoren feiert der Verein ein tolles Jubiläum.

2007 Gründung der Dart-Sparte. 2008 Die Handball-Sparte löst sich wegen Nachwuchsmangels auf.

2011 Renovierung des Vereinsheims nach einem Schwelbrand.

2015 Der TuS feiert sein 110-jähriges Bestehen. Die Damenriege wird 50 Jahre alt, die SG Holzhausen-Hausberge feiert ihren 30. Geburtstag.